Unsere Abteilung

Steckbrief
Name: Pfadfinderabteilung Bubenberg
Gründungsjahr: 1942
Ort: Winterthur, Elsau, Schlatt
Einheiten: Rudenz & Sioni, Winkelried, Klingsor, Lohengrin 
Postkontonummer: 84-3939-0

Geschichtliches
Die Pfadfinderabteilung Bubenberg entstand im Jahre 1942 nach der Dreiteilung der damaligen Abteilung Winterthur. Der Stamm Bubenberg wurde vorerst als Stamm weitergeführt, bevor im Jahr 1956 eine erneute Teilung in die Stämme Bubenberg und Fontana. Erst im Jahre 1965 wurde der Name „Abteilung“ eingeführt. Als Gründungsdatum der weltweiten Pfadibewegung gilt das erste Lager, welches Lord Baden-Powell (BP) im Jahre 1907 auf Brownsea Island an der englischen Südküste durchgeführt hat. In Winterthur trafen sich erstmals am 15. März 1915 Pfadfinder zu einer Pfadiübung. Die Pfadiabteilung Bubenberg hat heute noch alte Traditionen, welche vor Jahrzehnten entstanden sind.

Bubenberg heute
Die Pfadiabteilung Bubenberg ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB Sie ist Mitglied der Pfadiregion Winterthur, des Kantonalverbandes Pfadi Züri sowie der Pfadibewegung Schweiz. Die rechtliche Ausgestaltung unseres Vereins ist in den Statuten festgehalten. Die Abteilung Bubenberg zählt rund 100 Aktiv- und ca. 50 Passivmitglieder. Die Mitglieder kommen aus der Stadt Winterthur sowie aus dem Gemeinden Elsau und Schlatt. Die Abteilung Bubenberg hat fast ausschliesslich männliche Mitglieder. Insbesondere in Leitungsfunktionen werden auch weibliche Mitglieder eingesetzt. Als offizielles Mitteilungsblatt steht seit 1994 der Strindebick zur Verfügung. Der Strindebick wird auch in der Stadtbibliothek Winterthur, der Zentralbibliothek Zürich und der Landesbibliothek Bern gesammelt und kann dort ausgeliehen werden. Mitglied der Pfadfinderabteilung Bubenberg können alle Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 5 und rund 20 Jahren werden. Anmelden und informieren kann man sich über info[ät]pfadibubenberg[punkt]ch.

Grundsätze unserer Pfadiarbeit
Wir bauen unsere Arbeit auf den Grundsätzen der Pfadibewegung Schweiz auf und stellen unser Zusammenleben unter die Grundlagen des Pfadigesetzes. Die wichtigsten Ziele haben wir in unserem Leitbild definiert: